Finanzdepot Blog

alles für deine Finanzen im Schweizer Finanzblog

Mit deinen Finanzen soll es aufwärt gehen? Dann bist du hier richtig. An der Börse geht es allerdings nicht nur aufwärts, auch mit Rückschlägen ist zu rechnen. Der langfristige Trend zeigt aber nach oben und wie du daran teilhaben kannst, zeige ich dir hier.

Du willst deine Finanzen selber in die Hand nehmen, ohne deine ganze Freizeit dafür zu opfern? Du willst dich unabhängiger von Banken und Versicherungen machen? Dann bist du auf diesem Schweizer Finanzblog richtig.

 

In mehr oder weniger regelmässigen Abständen liest du in meinem Blog alles Wissenswerte zu Geldthemen. Dabei werden zum Beispiel die private Vorsorge, Bankkonten, ETFs, Einzelaktien, die Depoteröffnung usw. besprochen und du stehst dabei im Mittelpunkt. Wenn du also einen konkreten Wunsch zu einem Blogbeitrag oder eine Finanz-Frage hast, dann schreibe mir eine Nachricht.

 

Der Fokus liegt auf Produkten und Dienstleistungen, die in der Schweiz handelbar sind und angeboten werden. Oftmals werden im Ausland Finanzdienstleistungen deutlich günstiger angeboten als in der Schweiz. Dieser Blog zeigt dir Wege durch den Gebührendschungel und macht dich auf Einsparungen und Optimierungen aufmerksam.


Spielt die 164 Jahre alte Credit Suisse mit CSX App?

 

Leider konnte ich das neue digitale Bankangebot CSX nicht zu Hause auf meinem Smartphone testen, jedoch wurde ich von der Credit Suisse zu einer guided Session in die Europaallee eingeladen. Ich in einer Geschäftsstelle einer Bank - das gab es schon länger nicht mehr.

Die neue Geschäftsstelle der Credit Suisse an der Europaallee in Zürich ist dann auch nicht mehr so einschüchternd wie die Schalterhalle im Film „Mary Poppins“ aus dem Jahre 1964.

mehr lesen

Ein Blick hinter die Kulissen von Selma

Patrik CEO Selma Finance

Ich treffe Patrik Schär, den Gründer und CEO von Selma Finance, auf einen Kaffee im Westhive Kitchen im Zürcher Kreis 5. Andere Gäste auf der Terrasse suchen Steckdosen für ihre Laptops oder schlürfen Cappuccino in Barista-Qualität. Im selben Gebäude ist auch ein Teil der Büros von Selma untergebracht während sich Produktentwicklung und Design in Finnland befinden.

Als Erstes bitte ich Patrik sich kurz vorzustellen und seinen Hintergrund zu erläutern. Er wuchs auf der Rigi auf, absolvierte eine KV-Lehre bei einer Bank, arbeitete bei verschiedenen Vermögensverwaltern und studierte danach an der Copenhagen Business School. In Kopenhagen kam er dann auch in Berührung mit verschiedenen Start-Ups und lernte dort eine in der Bankenwelt immer noch unübliche Herangehensweise, um neue Produkte zu entwickeln kennen. Klassischerweise bringen Banken ein Produkt auf den Markt und suchen dann Kunden dafür. In der Start-Up-Szene von Kopenhagen wurde der Kunde hingegen sehr früh in die Entwicklung von neuen Produkten einbezogen. Dies ist auch tief in der DNA von Selma verankert. So wurde zum Beispiel die Möglichkeit, sein Geld bei Selma in nachhaltige ETFs anzulegen, relativ früh aufgrund von Kundenfeedbacks implementiert. Weitere häufige Kundenwünsche sind auf der open Roadmap zu finden.

mehr lesen

Der Säule 3a Strategie Vergleich

 

Dieser Beitrag ist als Folgeartikel zu "DER SÄULE 3A VERGLEICH - FINDE DEN PASSENDEN ANBIETER" zu sehen. Er kann als neerdige Variante davon bezeichnet werden. Bevor du also diesen Beitrag liest, empfehle ich dir den vorangehenden zu lesen und du musst auch nicht alles bis ins letzte Detail verstehen, was hier angesprochen wird, um bei einem der Anbieter ein Konto zu eröffnen - wie bereits geschrieben kann ich alle vier empfehlen. Aber keine Sorge, so trocken wird es nun auch nicht, ich habe versucht auch ein paar Grafiken einzubauen.

 

Eines regnerischen sonntagnachmittags hat mich interessiert, wie sich die Vermögensallokation der Anbieter unterscheidet. Ich wollte also wissen, wie die einzelnen Anbieter die Verteilung auf die unterschiedlichen Regionen vornehmen und welche anderen Anlageklassen wie Gold oder Immobilien sie wie hoch gewichten. 

 

Ich habe dazu bei den einzelnen Anbietern die Strategien mit 80% Aktienanteil rausgesucht und auf deren Factsheets die Gewichtung ausfindig gemacht. 

Alle Zahlen in der unten stehenden Tabelle haben einen gewissen Ungenauigkeitsfaktor. So sind nicht alle Datenblätter und Factsheets vom exakt selben Datum und bei frankly gibt es nur eine Strategie mit 75% oder 95% Aktien, also auch hier eine gewisse Ungenauigkeit. Ich habe natürlich die Strategie mit 75% für den Vergleich gewählt, da diese den 80% der anderen Anbieter am nächsten kommt. Aber auch mit dieser Ungenauigkeit zeigen sich interessante Unterschiede, wie du gleich sehen wirst.

mehr lesen

Der Säule 3a Vergleich - finde den passenden Anbieter

 

VIAC bot Ende 2017 das erste digitale, kosteneffiziente Produkt für die Säule 3a an. Mittlerweile zählt VIAC über 28’000 Kunden und verwaltet ein Vermögen von über 500 Millionen Franken. Durchschnittlich hat ein Kunde bei VIAC also fast 18’000 CHF in seiner Säule 3a. Betreffend Anzahl Kunden und verwaltetem Vermögen ist da noch viel Luft nach oben. Schliesslich wird das in 3a Lösungen (Wertschriften- und Kontolösungen) gehaltene Vermögen in der Schweiz auf 120 Milliarden Franken geschätzt.

 

Seit dem Markteintritt von VIAC hat sich einiges getan und weitere Anbieter sind mit digitalen und kostengünstigen Lösungen auf dem Säule 3a-Markt aufgetaucht. Welche Produkte gibt es und wie unterschieden sie sich? Das erfährst du hier.

mehr lesen

Lohnt sich für Schweizer ein Sparplan bei Smartbroker?

 

Das Depot haben wir ja bereits eröffnet, Schweizer Franken überwiesen und in Euro umgetauscht haben wir ebenfalls - wie du hier nachlesen kannst - und nun geht es um das Einrichten des Sparplans.

mehr lesen