· 

Was ist ein ETF?

Ein ETF (engl.: „Exchange Traded Fund”) ist ein börsengehandelter Indexfonds, der die Wertentwicklung eines Index, wie beispielsweise des SMI, abbildet. Vereinfacht gesagt vereinen ETFs die Vorteile von Aktien und Fonds in einem Finanzprodukt.

 

ETFs ermöglichen es dir, mit einem Wertpapier kostengünstig in ganze Märkte zu investieren. Sie bilden die perfekten Bausteine für die private Geldanlage.

 

Vorteile:

  • kostengünstig
  • transparent
  • breit diversifiziert
  • flexibel
  • liquide

 

Der Herausgeber eines Indexfonds sorgt dafür, dass dieser die Entwicklung eines Index so genau wie möglich abbildet. Die darin enthaltenen Aktien und deren Gewichtung werden vom Index genau vorgegeben. Indizes sind Marktbarometer, die die Wertentwicklung ganzer Märkte erfassbar machen.

 

Ein Indexfonds hat den großen Vorteil, dass du als Anleger jederzeit weisst, worin du investiert bist. Denn die Zusammensetzung des zugrunde liegenden Index, wie zum Beispiel des SMI, ist stets bekannt. Der Swiss Market Index (SMI) enthält die 20 liquidesten und grössten Titel der Schweiz. Auf der Grafik unten siehst du die Gewichtung einiger der darin enthaltenen Aktien und den Kursverlauf seit 1988. Genauere Infos zur der Zusammensetzung und den aktuellen Indexstand findest du auf der Webseite der SIX Swiss Exchange.

ETFs kaufst du - wie Aktien - in Stücken. Nehmen wir an, ein Stück unseres SMI-ETFs hat den Wert von 100 CHF. Dann hast du also zum Beispiel 19.2 CHF in Aktien von Nestlé angelegt.

Und gehen wir eimal davon aus, dass an einem Tag Nestlé um 2% steigt und die anderen 19 Aktien im Wert konstant bleiben, also weder fallen noch steigen, dann ist dein ETF am Ende des Tages 100.38 CHF wert. Hat also um 0.38% zugelegt. Das Beispiel ist sehr theoretisch und wird in der Praxis so nie der Fall sein, es soll dir aber die Funktionsweise eines Fonds zeigen. 

 

Die drei grössten Positionen machen in diesem Index über 50% aus. Die gesamte Indexentwicklung hängt also sehr stark von diesen drei Schwergewichten ab, wobei zwei Aktien noch aus der Gesundheitsbranche stammen. Deshalb rate ich dir davon ab, dein ganzes Geld nur in einen SMI-ETF anzulegen - er ist ganz einfach zu wenig breit gestreut.

Kosten

Kommen wir als nächstes etwas detaillierter zu den Kosten: Ein aktiv verwalteter Fonds kostet etwa 1.5% pro Jahr. Ein SMI-ETF ist für 0.21% pro Jahr zu haben. Auf dem Bild siehst du welchen Einfluss die Kosten - in Prospekten und im Internet häufig als TER (Total Expense Ratio) bezeichnet - auf eine Haltedauer von 10 Jahren haben. Mit dem teureren Fonds hast du nach 10 Jahren 1860 CHF weniger.

 

Wenn du zwei Fonds oder ETFs per Performance-Chart miteinander vergleichst, dann sind die Kosten da schon eingerechnet.

 

Wie werden nun die Kosten verrechnet? Du wirst am Ende des Jahres keine Rechnung erhalten. Vielmehr werden die Kosten täglich abgezogen. Wenn wir beim Beispiel oben bleiben und alle 20 Aktien an einem Tag weder fallen noch steigen und dein ETF mit Anfangswert von 100 CHF eine TER von 0.21% hat, dann werden dir natürlich dennoch die Kosten verrechnet. Dein ETF wäre dann also am Ende des Tages noch 99.999425 CHF wert. Vereinfacht gesagt: Die 0.21% werden durch 365 geteilt und dann täglich abgezogen. Das geschieht ganz automatisch, da merkst du gar nichts davon.

 

Dividenden

Sofern die in einem ETF enthaltenen Aktien Dividenden ausschütten, werden die natürlich dem Endkunden, also dir, weitergereicht. Unser SMI-ETF hat aktuell eine Dividendenrendite von 2.62%. Wenn du also ein Stück davon im Depot hast, bekommst du einmal pro Jahr 2.62 CHF überwiesen, natürlich abzüglich der Verrechnungssteuer.

 

Du wirst auf thesaurierende und ausschüttende ETFs stossen. Was ist der Unterschied?

  • ausschüttend: Die Erträge oder eben Dividenden werden ausgeschüttet. Der Fonds sammelt sie und zahlt sie, meist jährlich, aus.
  • thesaurierend: Die Erträge werden direkt wieder in das Fondsvermögen reinvestiert.

Steuertechnisch sind in der Schweiz beide Arten gleichgestellt. Die Verrechnungssteuer wird direkt vom Ertrag abgezogen - landet also gar nicht erst auf deinem Konto - und kann dann in der Steuererklärung geltend gemacht werden.

Wenn du am Anfang des Anlegens stehst, dann eignen sich für dich eher thesaurierende ETFs. So musst du für die die Wiederanlage der Dividenden keine Gebühren bezahlen und du profitierst umgehend vom Zinseszinseffekt. Das geschieht alles im Hintergrund und du musst überhaupt nichts tun.

Wenn du aber auf die Dividenden angewiesen bist oder du es als Bestätigung für deine Sparbemühungen ansiehst, wenn ab und zu Geld auf deinem Konto landet, dann kannst du dich für ausschüttende ETFs entscheiden. 

 

ETF-Suche

Den passenden ETF findest du auf der Webseite www.justetf.com. Mit der praktischen Suchfunktion kannst du deinen ETF aus über 1390 Produkten rausfiltern. Über die Auswahl- und Vergleichsfunktion kannst du dir die engere Auswahl genauer betrachten. Hab keine Angst vor der grossen Anzahl von Produkten, gerade zu Beginn des Investierens machen nur wenige ETFs wirklich Sinn. Welche das sind, erfährst du in einem der kommenden Beiträge.

Weiterführende Lektüre

Hast du bereits ETFs? Wenn ja, welcher war dein erster? Oder welche Informationen fehlen dir um an der Börse zu investieren?

 

Hast du Fragen zum Artikel oder wünschst du ein anderes Finanz-Thema detaillierter erläutert, dann schreib es unten in die Kommentare. Ich freue mich auf deine Anregungen und deine Meinung.


Transparenz und Disclaimer 

Für diesen Blogbeitrag wurde ich von niemandem bezahlt. Wenn du Bücher über die oben stehenden Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Verkaufspreis, den du bezahlst, ist dadurch aber nicht höher.

 

Kapitalanlagen sind mit Risiken verbunden, welche im schlimmsten Fall zum Verlust des eingesetzten Kapitals führen können.

 

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mitteilungen sowie Beiträge in Blogs auf dieser Website („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Die Veröffentlichungen geben lediglich meine Meinung wieder. Ich übernehme trotz sorgfältiger Recherche keine Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit, und Aktualität der in den Veröffentlichungen enthaltenen Informationen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0